Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 

Formulare

Hinweis zum Datenschutz

Informationen von A bis Z:

Palliativversorgung, ambulante


Ziel der ambulanten Palliativversorgung ist es, mehr Menschen als bisher den Wunsch zu erfüllen, im vertrauten häuslichen Umfeld zu sterben.

Die ambulante Palliativversorgung wird als Allgemeine Ambulante Palliativversorgung (AAPV) im Rahmen der vertragsärztlichen Versorgung erbracht. Ergänzend zu der AAPV kann die Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung (SAPV) erforderlich sein. SAPV erhalten Palliativpatienten, die eine besonders aufwändige Versorgung benötigen. Die ambulante Palliativversorgung wird ergänzt durch ambulante Hospizdienste.

Die AAPV versorgt den Großteil der Sterbenden im ambulanten Bereich. Leistungen der AAPV sind insbesondere die ärztliche Behandlung (überwiegend durch Hausärzte) und die häusliche Krankenpflege.

Seit April 2007 besteht darüber hinaus für Schwerstkranke, die an komplexen Krankheitserscheinungen mit ausgeprägter Symptomatik leiden und eine besonders aufwändige Versorgung benötigen, ein Anspruch auf SAPV. Der Anspruch besteht sowohl im häuslichen oder familiären Bereich, wozu beispielsweise auch die Einrichtungen der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung und der Kinder- und Jugendhilfe zählen, als auch in stationären Pflegeeinrichtungen, die nach dem Sozialgesetzbuch XI zugelassen sind. In stationären Hospizen haben Versicherte Anspruch auf Teilleistung der erforderlichen ärztlichen Versorgung im Rahmen der SAPV.

Die SAPV wird grundsätzlich von SAPV-Teams erbracht, die aus besonders qualifizierten Ärzten, Pflegefachkräften und ggf. weiteren Fachkräften (z. B. Sozialarbeitern/Sozialpädagogen) gebildet werden.

§§ 37b, 132d Sozialgesetzbuch V

Gesetzliche Krankenkassen www.stmgp.bayern.de/gesundheitsversorgung/sterbebegleitung/palliativversorgung/

www.patientenportal.bayern.de

Zuständig

Träger der gesetzlichen Krankenversicherung


Zurück zur Übersicht ...

Barrierefreiheit

Anschrift
Gemeinde Nordheim v. d. Rhön
VGem Fladungen - Marktplatz 1
97650 Fladungen

Tel 09778/9191-0
Fax 09778/9191-33


Öffnungszeiten

 

Gemeinde Nordheim v. d. Rhön
VGem Fladungen

Marktplatz 1
97650 Fladungen

 

Tel 0 97 78 / 91 91 -0
Fax 0 97 78 / 91 91 -33

 

Öffnungszeiten
im Rathaus in Fladungen

Mo: 8:00 - 12:00 Uhr

Di:  8:00 - 12:00 Uhr & 13:30 - 15:30 Uhr

Mi:  geschlossen

Do: 8:00 - 12:00 & 13:30 - 17:30 Uhr

Fr:  8:00 - 12:00 Uhr

Weitere Links

Drucken

Sitemap

Impressum / Datenschutzerklärung